Vorbild Frankreich: Agrardiesel erhalten!

Während die Bundesregierung an der Streichung der Agrardieselsubventionen für unsere Landwirte festhält, konnten die französischen Bauern die dortige Regierung zum Umdenken bewegen. Denn ähnlich wie in Deutschland wollte man auch im Élysée-Palast finanzpolitische Probleme auf dem Rücken der Agrarbranche lösen. Konkret sollten die Steuern auf den Agrardiesel bis zum Jahr 2030 kontinuierlich erhöht werden. Doch im Januar dann die gute Nachricht: Die französische Regierung sieht nun von diesem umstrittenen Vorhaben ab. Die vorerst letzte Möglichkeit, auf die Streichung der deutschen Agrardieselsubventionen zu verzichten, haben die Länder im Rahmen der entsprechenden Bundesratssitzung im März verstreichen lassen. Die deutschen Landwirte kann ich nur ermutigen, ihre friedlichen Proteste fortzuführen. Denn spätestens nach der Bundestagswahl 2025 werden die Karten neu gemischt. Und dann muss die Devise lauten: Finger weg vom Agrardiesel – wie in Frankreich!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Nach oben scrollen